Erweiterte Suche: Klubs- und Neigungsgruppen

Veröffentlichungen


Hier finden Sie eine Übersicht zu unseren Veröffentlichungen in Form von Flyern, Programmheften, Broschüren, Strategien sowie Print- und Online Artikeln. Klicken Sie auf die Kategorien um die Inhalte zu sehen.

 Der Arbeitskreis Ältere LSBT wurde in 2010 von der Landeshauptstadt Hannover gegründet. Den Flyer zum Arbeitskreis finden Sie hier Arbeitskreis Ältere LSBT
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Mitte Calenberger Neustadt Oststadt Zoo Nahversorgung Calenberger Neustadt, Mitte, Oststadt, Zoo
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Vahrenwald List Nahversorgung Vahrenwald - List
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Bothfeld Isernhagen-Süd Lahe Sahlkamp Vahrenheide Nahversorgung Bothfeld, Vahrenheide, Sahlkamp, Isernhagen-Süd, Lahe
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Groß-Buchholz Kleefeld Heideviertel Nahversorung Gross-Buchholz, Kleefeld, Heideviertel
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Misburg - Anderten Nahversorung Misburg - Anderten
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Kirchrode Bemerode Wülferode Nahversorgung Kirchrode, Bemerode, Wülferode
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Südstadt Bult Nahversorgung Südstadt - Bult
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Döhren Wülfel Nahversorgung Mittelfeld, Wülfel, Döhren, Seelhorst, Waldheim, Waldhausen
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Ricklingen, Oberricklingen, Bornum, Mühlenberg, Wettbergen Nahversorgung Ricklingen, Oberricklingen, Bornum, Mühlenberg, Wettbergen
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Linden- Mitte, Nord- und Süd, Limmer Nahversorgung Linden- Mitte, Nord- und Süd, Limmer
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Ahlem, Badenstedt, Davenstedt Nahversorgung Ahlem, Badenstedt, Davenstedt
 Herrenhausen, Stöcken, Marienwerder, Nordhafen, Burg, Ledeburg, Leinhausen Nahversorgung Herrenhausen, Stöcken, Marienwerder, Nordhafen, Burg, Ledeburg, Leinhausen
 In diesem Flyer finden Sie Anbieter von Nahversorgung für Seniorinnen und Senioren in den Stadtteilen Nordstadt, Hainholz, Vinnhorst, Brink-Hafen Nahversorgung Nordstadt, Hainholz, Vinnhorst, Brink-Hafen
 In den Senioren- und Pflegestützpunkten beraten wir Sie zu mehreren Themen wie Wohnen im Alter, Pflegeeinrichtungen, Vorsorge, Technikunterstützung, Betreuung und Ehrenamt Senioren- und Pflegestützpunkte
 Der Wegbegleiter Kirchrode möchte dazu beitragen, Interessierten einen Überblick über die im Stadtteil/im Quartier vorzufindenden Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu verschaffen. Stadtplan Demenz Kirchrode
 Der Wegbegleiter Linden möchte dazu beitragen, Interessierten einen Überblick über die im Stadtteil/im Quartier vorzufindenden Angebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen zu verschaffen. Stadtplan Demenz Linden
 Technik kann allen helfen, möglichst lange selbstständig in der eigenen Wohnung zu verbleiben. Wir beraten Sie dazu Technische Unterstützung im Alter zu Hause
 Unsere Projekte bieten viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Wie, in welchem Umfang und für welchen Zeitraum, richtet sich nach den Möglichkeiten der Interessierten Wir suchen Sie
 Unsere ehrenamtlichen Angebote richten sich an Seniorinnen und Senioren, die mindestens 60 Jahre alt sind und im Stadtgebiet von Hannover leben Wir unterstützen Sie
 Während ältere Menschen oftmals Unterstützung im Haushalt oder im Garten, beim Einkaufen, beim Theaterbesuch oder bei Arztterminen benötigen, suchen Studierende finanzielle Entlastung während des Studiums. Das Projekt Wohnen für Hilfe bringt diese Parteien zusammen. Wohnen für Hilfe

 Von Informationsveranstaltungen über Tagesausflügen und Firmenbesichtigungen bis hin zu Kultur- und Bildungsangeboten haben Sie die Möglichkeit, eine bunte Palette von Veranstaltungen zu nutzen. Aktiv durch das Halbjahr
 In jedem Halbjahr veröffentlichen wir diese Broschüre um ihnen die vielfältigen offenen Angebote des Kommunalen Seniorenservice Hannover vorstellen zu können. Hier finden Sie eine nach Stadtbezirken sortierte Übersicht aller regelmäßig stattfindenden Treffen. Begegnungen im Stadtteil
 In der neuen Übersicht sind Informationsveranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen zu finden, so z. B. wird durch Prof. Dr. Andreas Schwartz über den „Schlaganfall“ informiert oder Steuerexperten sprechen über die Erbschaftssteuer. Informationen am Mittwoch

 Dieser Ratgeber will hilfreicher Wegweiser und vielseitige Informationsquelle für eine bessere Orientierung im Alltag sein. Ein be-sonderes Anliegen ist dabei, Hilfen für eine möglichst selbständige Lebensführung auch im Alter zu geben. 60Plus - Leben in den Stadtteilen Bothfeld, Sahlkamp, Vahrenheide, Lahe und Isernhagen-Süd
 Die Anzahl von Menschen mit Verwahrlosungstendenzen nimmt kontinuierlich zu, immer häufiger sind auch ältere Männer und Frauen betroffen. Für Akteurinnen und Akteure der sozialen Arbeit und aus anderen Berufsgruppen, die mit dem Thema konfrontiert sind, erzeugt gerade das Phänomen der Wohnungsverwahrlosung einen hohen Handlungsdruck Handlungsmöglichkeiten und -grenzen bei Verwahrlosung im häuslichen Umfeld
 In der Broschüre sind sowohl gesetzliche Angebote und Leistungen als auch solche der Stadt Hannover, der Verbände, Vereine und anderer Institutionen zusammengetragen worden, um aufzuzeigen, welche Möglichkeiten es gibt, Geld bei den Ausgaben zu sparen und wie es gelingen kann, die Einnahmen zu erhöhen. Rente und mehr
 Die vorliegende Broschüre kann Ihnen eine Hilfe im Umgang mit älteren LSBTIQ in der Pflege sein. Sie ist ein Angebot, Sie darin zu unterstützen, sich mit der Vielfalt der Menschen in ihrer Pflegerealität auseinanderzusetzen und sich dieser Vielfalt gegenüber zu öffnen Umgang mit LSBTIQ in der Altenpflege
 Es gibt bereits heute zahlreiche technische Möglichkeiten und Dienstleistungen, die das Alltagsleben von Menschen insbesondere von älteren erleichtern und für mehr Sicherheit sorgen. Das vorliegende Handbuch „Wohnen mit technischer Unterstützung: Einsatzfelder - Geräte - Kosten“ gibt einen umfangreichen Überblick über Geräte und Anbieter aus den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation und Alltagsleben Wohnen mit technischer Unterstützung
 Es gibt bereits heute zahlreiche technische Möglichkeiten und Dienstleistungen, die das Alltagsleben von Menschen insbesondere von älteren erleichtern und für mehr Sicherheit sorgen. Das vorliegende Handbuch „Wohnen mit technischer Unterstützung: Einsatzfelder - Geräte - Kosten“ gibt einen umfangreichen Überblick über Geräte und Anbieter aus den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation und Alltagsleben Wohnen mit technischer Unterstützung (türkische Übersetzung)
 Es gibt bereits heute zahlreiche technische Möglichkeiten und Dienstleistungen, die das Alltagsleben von Menschen insbesondere von älteren erleichtern und für mehr Sicherheit sorgen. Das vorliegende Handbuch „Wohnen mit technischer Unterstützung: Einsatzfelder - Geräte - Kosten“ gibt einen umfangreichen Überblick über Geräte und Anbieter aus den Bereichen Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation und Alltagsleben Wohnen mit technischer Unterstützung (russische Übersetzung)

 Mit dem hier vorgelegten Seniorenplan legt die Landeshauptstadt Hannover eine Basis für den gerade im Aufbruch und Umbruch befindlichen Bereich der offenen Seniorenarbeit. Fokus des Berichts sind die älteren Menschen, die noch weitgehend selbständig ihren Lebensalltag gestalten können und noch nicht in stationären Einrichtungen der Altenhilfe untergebracht sind. Seniorenplan 2003
 Mit dem hier vorgelegten Seniorenplan legt die Landeshauptstadt Hannover eine Basis für den gerade im Aufbruch und Umbruch befindlichen Bereich der offenen Seniorenarbeit. Fokus des Berichts sind die älteren Menschen, die noch weitgehend selbständig ihren Lebensalltag gestalten können und noch nicht in stationären Einrichtungen der Altenhilfe untergebracht sind. Seniorenplan 2016

 Wichtige Knotenpunkte innerhalb der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit Demenz stellen Haus- und Fachärzte dar. Viele ältere Menschen kennen ihren Hausarzt/ihre Hausärztin schon seit Jahrzehnten, so dass diese oft die ersten Vertrauenspersonen sind, wenn kognitive Leistungseinbußen beobachtet werden Autofahren Demenz
 Das Projekt Lokale Allianzen für Demenz aus Hannover stellt sich vor Demenz das Magazin
 Meist sind es hehre Ziele und Vorhaben, die im Rahmen der Lokalen Allianzen geplant und entwickelt werden. Leider muss immer wieder aber auch die Erfahrung gemacht werden, dass gut klingende und gut geplante Angebote nicht ins Rollen kommen oder auf kein Interesse bei der avisierten Zielgruppe stoßen. Dokumentation 2. Bundestreffen Lokale Allianzen für Demenz
 Der in 2016 erworbene Demenz-Parcours, der die Symptomatik einer Demenz interaktiv erfahrbar und fühlbar macht, ist im Einsatz bei Schulungen von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen Demenz-Parcour
 Für unsere älteren Mitbürger wird der digitale Weg in der momentan Situation wichtiger denn je. Immer mehr Menschen erkennen, dass digitale Technologien uns gerade näher zusammenbringen können und dazu beitragen, das Leben im Alter besser zu organisieren. Größere räumliche Distanzen lassen sich zudem mit mehr digitaler Nähe besser aushalten. Digitalisierung und Alter Podcast
 2017 startete der Fachbereich Senioren der Stadt Hannover mit dem Startup nebenan.de eine Kooperation zur digitalen Nachbarschaft um auch ältere Menschen digital im Quartier zu erreichen. Digitales Quartier
 2017 startete der Fachbereich Senioren der Stadt Hannover mit dem Startup nebenan.de eine Kooperation zur digitalen Nachbarschaft um auch ältere Menschen digital im Quartier zu erreichen. Digitale Nachbarschaft
 Bei dem Projekt Generation Rock der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen e.V. standenn die Rocksongs der 50er- bis 70er-Jahre im Fokus, denn die heute 70- bis 90-Jährigen sind mit Elvis und Buddy Holly, Rolling Stones und Bob Dylan oder Deep Purple und Led Zeppelin aufgewachsen. Musik begleitet uns durch unser Leben und hat nachweislich positive Wirkungen bei dementiell veränderten Seniorinnen und Senioren Generation Rock Demenz
 Liebe Aktive der Lernwerkstatt Socken im Kühlschrank, Für Ihr Engagement im Wohnumfeld erhalten Sie die Janosch-Urkunde für gute Nachbarschaft! Diese Urkunde wurde vom Künstler Janosch für vorbildliche Aktionen von Nachbarn für Nachbarn kreiert. Wir möchten Sie darin bestärken, Ihr Engagement zu Gunsten der Sensibilisierung von Kindern für den Umgang mit Demenzerkrankten in Ihrer Wohnumgebung weiter auszubauen Kindern Demenz erklären
 Der besonderen Bedeutung der Kommune mit Blick auf das Thema Demenz wurde in den zurückliegenden Jahren unter anderem durch Programme und Initiativen wie die demenzfreundlichen Kommunen (Robert Bosch Stiftung / Aktion Demenz) und Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz (BMFSFJ) Rechnung zu tragen versucht. Leben mit Demenz in der Kommune
 Wenn über Demenz gesprochen wird – ob in den Medien oder in professionellen Zusammenhängen – wird zumeist die medizinische Perspektive betont. Es wird ein defizitäres Bild der Demenz gezeichnet, das einen Menschen beschreibt, der sukzessive all seine kognitiven Fähigkeiten und seine Kompetenz zur Alltagsgestaltung verliert. Dennoch gibt es auch die andere Seite zu betrachten, nämlich dass Menschen mit Demenz auch bei kognitiven Einbußen noch Fähigkeiten haben und sogar neue entwickeln können Rock und Demenz
 In Hannover sind 26 ehrenamtliche Medien- und TechniklotsInnen im Alter zwischen 30 und 76 Jahren aktiv. Sie unterstützen Menschen über 60 Jahre bei der Aneignung von neuen Medien wie dem Smartphone sowie bei der Behebung von Softwareproblemen oder bei Fragen zur digitalen Nachbarschaftsplattform nebenan.de Techniklotsen eröffnen digitale Fenster
 Da das Thema Demenz oft nur von seiner medizinisch-pflegerischen Seite betrachtet wird und die Fähigkeiten, also das, was Menschen mit Demenz noch können und vermögen, weitestgehend ausgeblendet und von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden, setzte der Fachbereich Senioren in Zusammenarbeit mit einem freien Theater von September 2017 bis März 2018 das Projekt Demenz bewegt Theater bewegt Demenz um. Theater Demenz bewegt
 Da das Thema Demenz oft nur von seiner medizinisch-pflegerischen Seite betrachtet wird und die Fähigkeiten, also das, was Menschen mit Demenz noch können und vermögen, weitestgehend ausgeblendet und von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden, setzte der Fachbereich Senioren in Zusammenarbeit mit einem freien Theater von September 2017 bis März 2018 das Projekt Demenz bewegt Theater bewegt Demenz um. Theater Demenz bewegt Evaluation
 Altern ist facettenreich, es kann sozial erfüllend und von einem reichen Erfahrungsschatz geprägt sein. Mit der hier vorgelegten Vorstudie, die auf einer in 2018 durchgeführten Fallanalyse in der Mobilen Einzelfallhilfe als Krisenintervention im Kommunalen Seniorenservice Hannover fußt, werden Lebenssituationen von Seniorinnen und Senioren in Hannover vor Augen geführt, die durch Einsamkeit, Multimorbidität und prekäre Wohn- und Einkommensverhältnisse gekennzeichnet sind. Auch so kann Altern sein. Verwahrlosung im häuslichen Umfeld älterer Menschen - eine Vorstudie
 Über die Landeshauptstadt Hannover bekommen die Senioren ein breites Angebot zur Unterstützung in die digitale Welt. Im Projekt „Be Digital@Home“ gehen die Technik-Lotsen direkt in Altenheime und bieten auch dort Technik-Sprechstunden an. Ergänzend wird mit einer Virtual-Reality-Brille im Rahmen von Biografiearbeit, insbesondere Menschen mit körperlichen Einschränkungen und psychischen Erkrankungen, wie Demenz, ein digitales Fenster in die virtuelle Welt eröffnet. Virtual Reality und Demenz