Landeshauptstadt Hannover
SENIORENBERATUNG-HANNOVER
Druckversion (html)
Druckversion (pdf)
I. Angaben zur Einrichtung   V. Zusätzliche Serviceangebote
II. Allgemeine Angaben   VI. Kosten für Pflegeleistungen und Pflegevertrag
III. Angebote   VII. Sonstiges
IV. Medizinische Fachpflege   VIII. Bilder

I. Angaben zur Einrichtung  ▲ 

ASK GmbH Ambulanter Service für Krankenpflege/ Daheim 24

Tiedgestr.12
30175 Hannover
  Stadtteil / Bezirk: Mitte
Ansprechpartner/inOskar E. Grünberger
Öffnungszeiten:
Montags - Donnerstags 09.00 - 17.00h
Donnerstags: Persönliche Pflegeberatung 17.00 - 18.30h
Freitags 09.00 - 15.30h
Telefon 10511 340280
Fax: 0511 3486060
eMail:  
Internet: http://www.ask-krankenpflege.de
So finden Sie uns (GoogleMaps)
 

Kurzbeschreibung:
Die ASK GmbH ist bereits seit 1988 Garant für individuelle Pflegedienst-leistungen.Das Unternehmen ist Inhabergeführt und beschäftigt ausschließlich examiniertes Pflegepersonal.Einzig ihr Wohlfühlfaktor,ihre VITALITÄT und MOBILITÄT sind wichtig! Wir sind erst zufrieden,wenn Sie es sind. Beratungen zu allen Pflegefragen sind selbstverständlich kostenfrei! Testen Sie uns-Zufriedenheit garantiert.

II. Allgemeine Angaben  ▲ 
Der Pflegedienst wurde gegründet am: 01.01.1970
 
Abrechnung mit den Pflegekassen möglich
Abrechnung mit dem Fachbereich Soziales / Sozialamt möglich
Überwiegende Beschäftigung von Stammpersonal (mind. 50%)
Regelmäßige Schulung des Personals
Fachgerechte Handhabung von medizinischen Versorgungsgeräten ist gewährleistet
Der Pflegedienst stellt gemeinsam mit den Kunden einen Pflegeplan auf und bespricht Einsatzzeiten

III. Angebote  ▲ 
Leistungen und Angebote:
Die ASK Gmbh bietet individuelle Pflegekonzepte und umfassende Dienstleistungen im Bereich der haushaltsnahen Dienstleistungen an. Dienstleistungen die nicht selbst erbracht werden können werden an kompetente Ansprechpartner vermittelt.
24-Stunden Rufbereitschaft
Persönliche Sprechzeiten im Büro:
09.00 - 17.00h
Versorgung auch an Feiertagen und Wochenenden möglich
Bereitsschaftsdienst an Wochenende oder Feiertagen
Nachteinsätze zwischen 21.00 Uhr und 7.00 Uhr möglich
Die Kunden bekommen feste Bezugspersonen aus dem Mitarbeiterstamm zugeordnet, die die vereinbarten Pflegeleistungen erbringen
Die Einsatzzeiten werden mit einer Abweichung von max. 30 Minuten eingehalten. Bei einer Verspätung darüber hinaus werden die Kunden telefonisch benachrichtigt
Enge Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Hausarzt
Beratung der Kunden über die Leistungen der Kostenträger (z.B. Pflegehilfsmittel, Wohnraumanpassung, Verhinderungspflege, niedrigschwellige Betreuungsangebote)
Unterstützung der Kunden bei pflegebezogenen Antragstellungen und Formalitäten (z.B. Antrag auf Hilfe zur Pflege, ärztliche Verordnungen etc.)
Unterstützung der Kunden bei allgemeinen behördlichen Angelegenheiten (z.B. Grundsicherungsantrag, Zuzahlungsbefreiung, Rundfunkgebührenbefreiung)
Begleitung und Pflege während der Sterbephase von examiniertem Personal
Berücksichtigung der Kundenwünsche in Hinblick auf den Einsatz von männlichen oder weiblichen Pflegekräften
Kultursensible Pflege (Erfahrung in der Pflege von Migranten)
Vorhandene Fremdsprachenkenntnisse der Pflegekräfte:
 
Russisch
Türkisch
Griechisch
Italienisch
Spanisch
Persisch
Andere:
keine Angabe
Berücksichtigung der Kundenwünsche in Hinblick auf den Einsatz von Rauchern oder Nichtrauchern

IV. Medizinische Fachpflege  ▲ 
Die Fachpflege wird mit besonders fortgebildetem Fachpersonal erbracht. Es gibt Pflegeangebote zu folgenden Krankheitsbildern:
Onkologische Pflege (Pflege von Krebserkrankten)
Gerontopsychiatrische Pflege
Pflege von MS-Patienten
Palliativpflege (Pflege von sterbenskranken Patienten)
Pflege von Beatmungspatienten
Kinderpflege
Intensivpflege
Pflege von Patienten mit Sonderkost
Sonstige Krankheitsbilder:
Diabetisches Fußsyndrom
spezielle Wundbehandlung/ Wundmanagement

V. Zusätzliche Serviceangebote  ▲ 
die mit eigenen Mitarbeitern erbracht oder zu günstigen Konditionen vermittelt werden:
Hauswirtschaftliche Hilfen für Selbstzahler zum Preis von 17,80 € pro Stunde
Menübringdienst
Fahrdienst mit Personenbeförderungsschein und Insassenhaftpflicht
trägereigene Tagespflege
trägereigene Kurzzeitpflege
Kurzfristig Zusatzeinsätze innerhalb von 3 Tagen
Zusätzliche allgemeine Betreuung (Spaziergänge, Gespräche, Begleitung etc.)
Niedrigschwellige Betreuungsangebote für Demenzkranke:
Betreuung durch ausgebildete Kräfte
Pflegekurse für Angehörige
Angehörigengesprächskreis

VI. Kosten für Pflegeleistungen und Pflegevertrag  ▲ 
Ein ambulanter Pflegedienst erbringt eine Vielzahl von pflegerischen Leistungen, die in der Regel zu sogenannten Leistungskomplexen zusammengefasst sind. Um den Kunden eine Vorstellung über mögliche Kosten zu geben, werden im Folgenden einzelne Leistungspakete und deren Kosten exemplarisch dargestellt. Wenn eine Pflegestufe vorhanden ist, werden die Kosten zumindest zum Teil durch die Pflegeversicherung abgedeckt.
Preis für große Grundpflege (Vollbad, An- und Auskleiden, Zahnpflege): 0,00 €
Preis für kleine Grundpflege (Teilwaschen, An- und Auskleiden, Zahnpflege): 0,00 €
Kosten für An- und Abfahrt: 0,00 €
Der Pflegedienst bietet folgende Serviceleistungen vor Vertragsabschluss:
Ausführliches und kostenloses Informationsgespräch
Kostenloser, schriftlicher Kostenvoranschlag
Schriftlicher Pflegevertrag

VII. Sonstiges  ▲ 
Darstellung
Wirtschaftlich Denken
und professionell Pflegen
Der „Ambulante Service für Krankenpflege“ wurde im Oktober 1988 von Oskar E. Grünberger als eine Gesellschaft Bürgerlichen Rechtes gegründet.
Grund hierfür war die Monopolstellung der frei gemeinnützigen Sozialstationen, deren Angebote sehr eingeschränkt waren.
Herr Grünberger als Krankenpfleger hat sich, nach dem Studium der Sozialwissenschaften, in besonderer Weise der ambulanten Krankenpflege zugewandt. Das erklärte Ziel von Herrn Grünberger und seinem Team war und ist, den fremdbestimmten Patienten und Leistungsempfänger zum selbstbestimmten Kunden mit Ansprüchen und Reklamationsrechten zu machen.
Somit definierte und etablierte Herr Grünberger als erster den Patienten als „Kunden“ und seine Dienstleistung als „Service“ am Kunden. Das Team des ambulanten Service für Krankenpflege (ASK) versteht seine Dienstleistung als Besuch (Gast) beim Kunden.

Entwicklung:
Herr Grünberger war maßgeblich am Zustandekommen von Verträgen zwischen privaten Pflegediensten und den Krankenkassen beteiligt. In diesen Verträgen sind bis heute die Zulassungskriterien sowie z.T. die Qualitätsanforderungen geregelt.
Der „Ambulante Service für Krankenpflege“, war der erste private Pflegedienst in Hannover der am 01.01.1990 die Zulassung von den Krankenversicherungsträgern bekommen hat.

1. Leitbild
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht unser Kunde. Seine Betreuung erfolgt in einer menschlich aufrichtigen Atmosphäre. Wir berücksichtigen seine Entscheidungen und achten seine persönliche Würde. Wir unterstützen sowohl seine Lebensgewohnheiten, als auch seine Eigenverantwortlichkeit.
Unsere Dienstleistung entspricht den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen.
Innerbetrieblich unterstützen wir uns gegenseitig im Sinne dieser Unternehmensziele. Voraussetzung dafür sind klar formulierte und kommunizierte Richtlinien.
Wir sind ein moderner Dienstleistungsbetrieb im Gesundheitswesen, der mit allen Sozialversicherungsträgern Verträge hat. Bei Vertragsverhandlungen unterstützt uns der Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. (VDAB).
Wir handeln nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten und informieren unsere Mitarbeiter über unsere Überlegungen und Beschlüsse.
Die internen und externen Fortbildungen sind Qualitätsstandard und dienen der Qualitätssicherung.
2. Pflegekonzept
Unsere Kunden stehen im Mittelpunkt:
In unserem Pflegedienst wird der Mensch als Ganzes, mit Körper Leib und Seele gesehen. Dieses Menschenbild ist die Basis für unsere Arbeit. In der Praxis bedeutet das, dass wir unseren Kunden mit Respekt begegnen, um ihren Bedürfnissen und Wünschen gerecht zu werden.Unser Ziel ist es, die Lebensqualität in der gewohnten häuslichen Umgebung soweit wie möglich zu erhalten oder zu verbessern.Wir orientieren uns an:dem Pflegemodell der Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL's) von Frau Krohwinkel. So können wir systematisch ermitteln, wo Hilfe und Unterstützung benötigt wird und was die Kunden selbstständig tun können. Die Pflegeziele werden mit den Kunden gemeinsam festgelegt. Die Planung und Durchführung aller pflegerelevanten Maßnahmen erfolgt nach aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Wir handeln: ressourcenorientiert, wirtschaftlich fair und transparent, in enger Kooperation mit Haus- und Fachärzten, Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen, aber ebenso mit pflegenden Angehörigen und Nachbarn.Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind engagiert, verantwortungsvoll, kooperativ und fachlich kompetent. Durch kontinuierliche Aus- und Weiterbildung sichern wir ein hohes Maß an Pflegequalität. Wir arbeiten ständig daran, unsere Dienstleistungen zu verbessern. Beschwerden verstehen wir daher als eine Chance der Qualitätsverbesserung und als eine Möglichkeit, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.


VIII. Bilder  ▲ 
keine Angabe

▲ Nach oben zur Navigation springen ▲


Wenn Sie ein Anbieter sind und einen Eintrag platzieren möchten, oder Ihren Eintrag pflegen,
klicken Sie bitte auf "Eintragsverwaltung".

 
Gebietsauswahl:
Landeshauptstadt Hannover
Kommunaler Senioren-
service Hannover
Eine Gewähr für Druckfehler, Vollständigkeit und Aktualität insbesondere bei gesetzlichen Informationen, kann trotz gewissenhafter Überprüfung, nicht übernommen werden.
Mit dem Eintrag bzw. der Auflistung ist keine Bewertung der Dienstleistungs-Qualität verbunden.
© SENIORENBERATUNG-HANNOVER.DE - Offizielles Portal des Kommnalen Seniorenservice Hannover in Zusammenarbeit mit exsys