Erweiterte Suche: Klubs- und Neigungsgruppen

Aktivitäten Netzwerke Veranstaltungen


Neben konkreten Projekten zur Digitalisierung ist der Fachbereich Senioren in zahlreichen Netzwerken aktiv und beteiligt sich an Veranstaltungen und anderen Aktivitäten.

OpenSpace Digitalisierung von und für Mitarbeitende

Ziel ist es, Mitarbeitende beim Thema Digitalisierung in der Verwaltung zu beteiligen. Zudem gibt es großen Austauschbedarf auch außerhalb von Onlinezugangsgesetz und Dokumentenmanagementsystemen. Hannover hat mit über 11000 Mitarbeitenden viele unterschiedliche Perspektiven und Arbeitsfelder. Die digitalen Veranstaltungen zeigen, dass auch im digitalen Raum Austausch und Vernetzung zwischen Menschen möglich ist. Dafür braucht es Anlässe und etwas Vorbereitung.

Ziele des OpenSpace sind:

  • gelebtes Wissensmanagement etablieren und Wissen teilen
  • unerkannte digitale Kompetenzen im Fachbereich und die lokalen Wissensträger*innen sichtbar machen
  • praxisnahe Inspiration für die eigene virtuelle Zusammenarbeit liefern
  • praxisnah agile und digitale Arbeitsweisen erlebbar machen
  • kollegiale Unterstützung bei Veränderungsprozessen ermöglichen
  • Perspektiven von Interessierten, Affinen, Zurückhaltenden und Skeptiker*innen zusammenbringen
  • Verwaltungssilos durchbrechen
  • Mut machen
Einblick von den vergangenen Veranstaltungen finden Sie hier

Fachgruppe Digitalisierung in der Seniorenarbeit

Im Rahmen des Verbundnetzwerks Seniorenarbeit und Quartiersallianzen, kurz VSQ, hat der Fachbereich Senioren die Fachgruppe „Digitalisierung in der Seniorenarbeit" mit dem Schwerpunkt Digitalisierung im Frühjahr 2020 initiiert. Als wachsendes Handlungsfeld für die Senior*innenarbeit gibt es immer wieder Schnittpunkte zu den anderen Fachgruppen. Ziel der Fachgruppe ist, Organisationen der Senior*innenarbeit zu befähigen, eigene digitale Angebote zu initiieren, um Menschen ab der dritten Lebensphase die digitale Teilhabe zu ermöglichen. Vorgesehen ist, eigene Projekte und Veranstaltungen zu planen und durchführen. Dabei wird es insbesondere um die Themen digitale Bildung im Alter, Ambient Assisted Living (kurz AAL), Smart-Home, digitale Nachbarschaft, digitale Barrierefreiheit und digitales Ehrenamt gehen. Die Fachgruppe trifft sich vier Mal pro Jahr. Wenn Sie Interesse an der Mitwirkung haben, sprechen Sie uns an unter E-Mail: 57.24-Digitalisierung@hannover-stadt.de oder Tel. 0511 168 46545.

Arbeitsgruppe Digitalisierung und Bürgerschaftliches Engagement

In Anbetracht der durch die Digitalisierung angestoßenen, bedeutenden Veränderungsprozesse in Arbeitswelt und Gesellschaft stehen die Akteure der organisierten Zivilgesellschaft hinsichtlich der Strukturen, der Arbeitsweisen und der Umwelten der Zivilgesellschaft vor neuen Fragestellungen:

  • Wie können Organisationen dabei gestärkt werden, mit Veränderungen produktiv umzugehen und neuen Herausforderungen zu begegnen?
  • Wie können Chancen der Digitalisierung gehoben und Risiken erkannt und begegnet werden?
  • Wie müssen Rahmenbedingungen gestaltet werden?
  • Wie verändert sich Engagement durch die Digitalisierung? Welche neuen Formen entstehen? Was bedeutet das für das Freiwilligenmanagement?
Ziel der AG Digitalisierung und Bürgerschaftliches Engagement ist es, Räume für den Diskurs und Austausch im Netzwerk zu schaffen, die politische Auseinandersetzung mit Fragen rund um Theorie und Praxis von Digitalisierung und Zivilgesellschaft partizipativ und sektorenübergreifend zu ermöglichen sowie Vernetzung und Erfahrungsaustausch im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, kurz BBE, weiter anzuregen und zu begleiten. Die Arbeitsgruppe unterstützt und begleitet auch das netzwerkübergreifende Forum zu Digitalisierung und Zivilgesellschaft. Der Fachbereich Senioren ist Teil des Sprecher*innenteams der Arbeitsgruppe Digitalisierung und Bürgerschaftliches Engagement.


Mediennetz Hannover

Das interdisziplinäre und trägerübergreifende Mediennetz Hannover befasst sich mit den bildungspolitischen Herausforderungen und gesellschaftlichen Aspekten, die mit dem Kulturwandel zur digitalen Gesellschaft einhergehen. Die rasante technologische Entwicklung stellt insbesondere Menschen über 75 Jahre vor Herausforderungen, da sie nicht mit der digitalen Technik aufgewachsen sind und nur eingeschränkt digital teilhaben. Besonders mobilitätseingeschränkte ältere Menschen können allerdings überproportional von digitalen Erleichterungen profitieren. 
Dabei orientiert sich das Mediennetz an den Lebensbiographien und den unterschiedlichen Lebenslagen und Bildungszugängen von Kindern, Jugendlichen, Familien und Älteren. Es aktiviert und nutzt die unterschiedlichen methodischen und didaktischen Kompetenzen, Ressourcen und Zugänge verschiedener Bildungsinstitutionen, Fachbereiche und freier Träger. Darüber hinaus stärkt es die Rechte und den Schutz junger und älterer Nutzer*innen von digitalen Medienangeboten. Weitere Informationen zum Mediennetz, deren Aktivitäten finden Sie  hier


Digital Scout Stadtverwaltung Hannover

Um die Digitalisierung innerhalb der Stadtverwaltung Hannover zu unterstützen, wurden Expert*innen innerhalb der Fachbereiche, Ämter und Betriebe rekrutiert. Diese Expert*innen heißen Digital Scouts. Sie bringen neben Engagement auch Fach- und Verwaltungsverständnis sowie IuK-Kompetenzen mit. Damit sind sie Innovationstreiber*innen & Impulsgeber*innen sowie Multiplikator*innen in den Fachbereichen. Der Fachbereich Senioren bringt durch seine Expertise die Perspektive seiner Mitarbeiter*innen und der älteren Menschen ein. Darüber hinaus wirkte er an der Digitalisierungsstrategie der Gesamtverwaltung mit. Die Digitalisierungsstrategie finden Sie  hier

Veranstaltungen

Der Fachbereich Senioren beteiligt sich regelmäßig an größeren Veranstaltungen zu digitaler Transformation in Hannover. Dabei wird Digitalisierung begreifbar und anfassbar. Im Rahmen der Blauen Stunde wurde etwa generationenverbindend programmiert. Dabei wurden Spielzeugroboter gebaut und anschließend mit ersten Programmiercodes zum Leben erweckt. Darüber hinaus präsentiert sich der Fachbereich Senioren auf dem Ideenboulevard Hannover. Im Rahmen von Workshops, Konferenzen und einem Bühnenprogramm wird gezeigt, wie digital Hannover bereits ist. Mit dem Fachbereich Senioren konnten Besucher*innen u. a. in virtuelle Welten durch Virtual Reality, kurz VR, eintauchen. Für Jung und Alt ist dieses häufig der erste Kontakt mit dieser neuen Technologie gewesen. Ziel ist, durch unterschiedliche Aktivitäten Menschen in Kontakt mit digitaler Technik zu bringen sowie Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung zu erkennen - als Beitrag zur digitalen Souveränität der (älteren) Gesellschaft.


Ausgewählte Aktivitäten

Podcast Digitalisierung für ältere Menschen
Smart Wohnen Begleitvideo zum Achten Altersbericht
Digitalisierung gegen Einsamkeit
Digitale Spaltung zwischen den Generationen?
Hackathon UpdateDeutschland Hannover war dabei